Blog

Die Vorteile einer spanischen GmbH (S.L.)

  • Die Haftung gegenüber Gläubigern ist begrenzt auf das Gesellschaftskapital und auf die Güter auf Namen der Gesellschaft.
  • Das Mindestkapital ist relativ gering und beträgt 3.006 €. Nach Einzahlung kann dieses zur Finanzierung von Investitionen oder im Fall von Liquiditätsbedarf eingesetzt werden.
  •  Es besteht aber auch die Möglichkeit einer Sacheinlage.
  • Die Mindestanzahl der Gesellschafter ist einer, so dass es sich um eine Einmanngesellschaft handeln kann.
  • Ab einem gewissen Gewinn- oder Rentabilitätsniveau (um die 25.000 €) sind die Steuern niedriger als im Fall eines Selbstständigen (autónomo), da es sich bei der Körperschaftssteuer um einen festen Steuersatz handelt (25 %), während der Steuersatz der Einkommensteuer progressiv ist, d. h. je höher der Gewinn ausfällt, umso mehr Steuern zahlt man. Dieser Vorteil ist nur dann wirklich gegeben, wenn ein Teil des Gewinns als Vermögen der Gesellschaft belassen wird. Wenn der gesamte Gewinn für persönliche Kosten entnommen werden soll, müsste dieser in der Gehaltsabrechnung oder für die entnommenen Dividenden versteuert werden, so dass das Ergebnis mehr oder weniger dasselbe wäre.
  • Mit einer Gesellschaft kann der tätige Selbstständige (autónomo) für sich ein Gehalt festlegen und dieses als Kosten absetzen.
  • Gesellschaften haben leichteren Zugang zu Bankkrediten, da diese den Banken bessere Information über Ihren Betrieb bieten und die Tatsache, dass es sich um eine Gesellschaft handelt, den Antragsteller zudem oftmals in ein besseres Bild rückt.
  • Aktuell ist jedoch durch die verschärften Gesetze eine Bürgschaft der Gesellschafter erforderlich.

Wer haftet bei einer spanischen Gesellschaft?

           Die Gesellschaft haftet mit Ihrem Stammkapital. Es besteht Haftungsschutz

für Gesellschafter und Geschäftsführer. Allerdings haftet der Geschäftsführer unter Umständen auch für Sozialabgaben und Verbindlichkeiten gegenüber dem Finanzamt. Ansonsten entsteht eine Geschäftsführer Haftung erst durch grobfahrlässiges Handeln.

Nachteile:

  • Die Probleme und Diskussionen, die zwischen den Gesellschaftern einer Gesellschaft entstehen können, werden ebenfalls oftmals als einer der Hauptnachteile einer SL angesehen. Aus diesem Grund ist es nicht empfehlenswert die Anteile gleichmäßig aufzuteilen, da es im Fall einer Gesellschaft mit einer Verteilung der Anteile von 50 % – 50 % schwierig sein wird schnell und agil Entscheidungen zu treffen.